Auf Befehl Jesu Christi und im Vertrauen auf die Gnade Gottes, die allen Erkennen vorausgeht, tauft die Kirche und bezeugt damit die Zuneigung der in Christus offenbarten Verheißung Gottes und den Anspruch Gottes auf das Leben der Getauften. Durch die Taufe wird der Täufling zum Glied an Leibe Christi berufen und seine Mitgliedschaft in der Kirche begründet.
Die Taufe wird auf den Namen des Dreieinigen Gottes vollzogen. Die oder der Taufende nennt den Namen des Täuflings und spricht: "Ich taufe dich im Namen des Vaters und des Sohnes und des Heiligen Geistes." Dabei wird das Haupt des Täuflings dreimal mit Wasser begossen. Nur eine auf den Namen des Dreieinigen Gottes mit Wasser vollzogene Taufe ist gültig.

Weitere Informationen zur Taufe sind auf den Seiten der Evangelischen Kirche im Rheinland und des Kirchenkreises zu finden.

 

Es gibt zahlreiche Bibelverse, die sich als Taufsprüche eignen. Die nachfolgende thematische Auswahl von Versen aus dem Alten und dem Neuen Testament ist lediglich als Anregung gedacht, von der Sie aber gerne Gebrauch machen können.

Themen:

Freude    Frieden    Gebet    Glaube    Gnade    Geist Gottes    Hoffnung    Leben    Licht    Liebe    Lob, Preis und Dank    Segen    Weg    Vertrauen    Zuversicht

auch unter Taufspruchde

Freude

  • Meine Seele erhebt den Herrn, und mein Geist freut sich Gottes, meines Heilandes. - Lukas 1,46, 47

  • Freut euch, dass eure Namen im Himmel geschrieben sind. - Lukas 10, 20

  • Seid fröhlich in Hoffnung, geduldig in Trübsal, beharrlich im Gebet! -Römer 12,12

  • Dienet dem Herrn mit Freuden, kommt vor sein Angesicht mit Frohlocken! - Psalm 100,2

Frieden

  • Christus ist unser Friede. - Epheser 2,14

  • Selig sind die Friedfertigen; denn sie werden Kinder Gottes heißen. - Matthäus 5,9

  • Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen, und der Bund meines Friedens soll nicht hinfallen, spricht der Herr, dein Erbarmer. - Jesaja 54,10

  • Ehre sei Gott in der Höhe und Friede auf Erden bei den Menschen seines Wohlgefallens. - Lukas 2,14

Gebet

  • Wenn ihr den Vater um etwas bitten werdet in meinem Namen, wird er´s euch geben. - Jahannes 16,23

  • Rufe mich an in der Not, so will ich dich erretten. - Psalm 50,15

  • Gelobt sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft, noch seine Güte von mir wendet. - Psalm 66,20

 

Glaube

  • Glaube an den Herrn Jesus, so wirst du und dein Haus selig. -Apostelgeschichte 16,31
  • Wenn man von Herzen glaubt, so wird man gerecht. - Römer 10,10
  • Alle Dinge sind möglich dem, der da glaubt! - Markus 9,23
  • Christus spricht: "Dein Glaube hat dir geholfen; geh hin in Frieden." - Lukas 7,50

Gnade

  • Es sollen wohl Berge weichen und Hügel hinfallen, aber meine Gnade soll nicht von dir weichen! - Jesaja 54,10

  • Die Gnade des Herrn währt von Ewigkeit zu Ewigkeit über denen, die ihn fürchten. Psalm 103,17

  • Gott gebe euch viel Gnade und Frieden. - 1. Petrus 1,2

  • Das Wort ward Fleisch und wohnte unter uns, und wir sahen seine Herrlichkeit, eine Herrlichkeit voller Gnade und Wahrheit. - Johannes 1,14

 

Geist Gottes

  • Welche der Geist Gottes treibt, die sind Gottes Kinder. - Römer 8,14

  • Der Herr ist der Geist; wo aber der Geist des Herrn ist, da ist Freiheit. - 2.Korinther3,17

  • Schaffe in mir Gott, ein reines Herz und gib mir einen neuen, beständigen Geist. -Psalm 51,12

Hoffnung

  • Auf Gott hoffe ich und fürchte mich nicht; was können mir Menschen tun? Psalm 56,12

  • Wer auf den Herrn hofft, den wird die Güte umfangen. Psalm 32,10

  • Der Herr ist meine Stärke und mein Schild; auf ihn hofft mein Herz und mir ist geholfen. - Psalm 28,7

  • Christus ist in euch, die Hoffnung der Herrlichkeit. -Kolosser 1,27

 

Leben

  • Ergreife das ewige Leben, dazu du berufen bist. 1.Timotheus 6,12

  • Sei getreu bis an den Tod, so will ich dir die Krone des Lebens geben. - Offenbarung 2,10

  • Gott ist nicht ein Gott der Toten, sondern ein Gott der Lebendigen. - Matthäus 22,32

Licht

  • Christus spricht: "Ich bin das Licht der Welt. Wer mir nachfolgt, der wird nicht wandeln in der Finsternis, sondern wird das Licht des Lebens haben." -Johannes 8,12

  • Der Herr ist mein Licht und mein Heil; vor wem sollte ich mich fürchten? -Psalm 27,1

  • Denn ir alle seid Kinder des Lichtes und Kinder ds Tages. - 1.Thessalonicher 5,5

 

Liebe

  • Ich habe dich je und je geliebt, darum habe ich dich zu mir gezogen aus lauter Güte. -Jeremia 31,3

  • Gott ist die Liebe; und wer in der Liebe bleibt, der bleibt in Gott und Gott in ihm. - 1.Johannes 4,16

  • Lasset uns nicht lieben mit Worten, sondern mit der Tat undmit der Wahrheit. 1. Johannes 3,18

  • Nehmet einander an, wie Christus euch angenommen hat. -Römer 15,7

Lob, Preis und Dank

  • Lobe den Herrn, meine Seele, und vergiß nicht, was er dir Gutes getan hat! -Psalm 103,2

  • Gelobet sei Gott, der mein Gebet nicht verwirft noch seine Güte von mir wendet. - Psalm 66,20

  • Gott sei gedankt, der uns allezeit den Sieg gibt in Christus. - 2. Korinther 2,14

  • Lobet den Herrn, alle Heiden! Preiset ihn, alle Völker! Denn seine Gnade und Wahrheit waltet über uns in Ewigkeit. Halleluja! Psalm 117

 

Segen
  • Ich will dich segnen und du sollst ein Segen sein. - 1. Mose 12,2
  • Der Herr denkt an uns und segnet uns. - Psalm 115,2
  • Wer da sät im Segen, der wird auch ernten im Segnen. - 2. Korinther 9,6
  • Der Herr segne dich und behüte dich; der Herr lasse sein Angesicht leuchten über dir und sei dir gnädig; der Herr hebe sein Angesicht über dich und gebe dir Frieden. - 4.Mose 6, 24-26

Weg

  • Die  Wege des Herrn sind richtig, und die Gerechten wandeln darauf. - Hosea 14,10
  • Weise mir, Herr, deinen Weg, dass ich wandle in deiner Wahrheit. - Psalm 86,11
  • Der Herr ist mein Hirte, mir wird nichts mangeln. - Psalm 23,1
  • Ich bin der Weg und die Wahrheit und das Leben; niemand kommt zum Vate den durch mich. - Johannes 14,6

 Vertrauen

  • Alle eure Sorgen werft auf ihn; denn er sorgt für euch! - 1. Petrus 5,7
  • Sei getrost und unverzagt und harre des Herrn. - Psalm 27,14
  • Der Herr, dein Gott, ist ein barmherziger Gott; er wird dich nicht verlassen. - 5.Mose 4,31
  • Dennoch bleibe ich stets an dir; denn du hältst mich bei meiner rechten Hand.
  •  - Psalm 73,23

 

Zuversicht

  • Ich vermag alles durch den, der mich mächtig macht. - Philipper 4,13
  • Meine Hilfe kommt vom Herrn, der Himmel und Erde gemacht hat. - Psalm 121,2
  • Gott ist unsre Zuversicht und Stärke, darum fürchten wir uns nicht. - Psalm 46, 2+3
  • Fürchte dich nicht, denn ich habe dich erlöst; ich habe dich bei deinem Namen gerufen; du bist mein. - Jesaja 43,1

 

Das Jahr 2011 war Jahr der Taufe

  • Aus EKD-Newsletter 377:

"Die Taufe ist ein Gottesgeschenk"

Die evangelische Kirche feiert 2011 ein "Jahr der Taufe"

Taufe und christliche Freiheit gehören untrennbar zusammen. So feiern zahlreiche Landeskirchen 2011 als "Jahr der Taufe". Im Rahmen der Lutherdekade soll das Sakrament der Taufe in Kirche und Gesellschaft wieder bekannter gemacht werden. Die Taufe ist ein Geschenk Gottes, sagt Präses Alfred Buß aus Westfalen. Damit wolle man vor allem Familien und Alleinerziehende ansprechen. Aber auch bereits Getaufte sollen an die Bedeutung der Taufe erinnert werden. Denn die Taufe "ist nicht allein schlicht Wasser" hat Martin Luther vor beinahe 500 Jahren geschrieben.

Editorial "Taufe"