zurück

Was ist...     die Arche

die Liturgische Farbe?

 

Die liturgischen Farben des Kirchenjahres

zusammengestellt von der Paramentik-Werkstatt
im Diakonissen-Mutterhaus "Bethanien", Magdeburg


Weihnachtskreis

1. bis 4. Advent

VIOLETT

 

Heiliger Abend

WEISS

 

1. Weihnachtstag

WEISS

 

2. Weihnachtstag

WEISS

ROT

"Stephanstag"   (Märtyrertage: 
Altar kann rot bekleidet werden)

Sonntag nach Weihnachten

WEISS

 

Jahresschluss - Neujahr

WEISS

 

Sonntag nach Neujahr

WEISS

 

Epiphanistag

WEISS

6. Januar

Sonntag nach Epiphanias

GRÜN

 


Vor-Passionszeit

Septuagesimä

GRÜN

 

Sexagesimä

GRÜN

 

Estomili

GRÜN

 


Passionszeit

Invokarit

VIOLETT

 

Reminiscere

VIOLETT

 

Okuli

VIOLETT

 

Lätare

VIOLETT

 

Judika

VIOLETT

 

Palmsonntag

VIOLETT

 

Gründonnerstag

VIOLETT

WEISS

nach alter christlicher Ordnung zur Einsetzung des Abendmahles auch WEISS

Karfreitag

VIOLETT

SCHWARZ

 

Stiller Sonnabend

VIOLETT

 

 
Osterkreis

Ostern

WEISS

 

Quasimodigeniti

WEISS

 

Miserikordias Domini

WEISS

 

Jubilate

WEISS

 

Kantate

WEISS

 

Rogate

WEISS

 

Himmelfahrt

WEISS

 

Exaudi

WEISS

 


Pfingstkreis

Pfingsten

ROT

 


Trinitatis-Zeit

Trinitatis

WEISS

 

1. bis 5. Sonntag nach Trinitatis

GRÜN

WEISS

24.6. Johannistag

Altar kann
an Christusfesten
WEISS bekleidet
werden

6. bis 12. Sonntag nach Trinitatis

GRÜN

WEISS

10.8. Laurentiustag

13. bis 18. Sonntag nach Trinitatis

GRÜN

WEISS

29.9. Michaeltag

Erntedankfest

GRÜN

 

19. bis 24. Sonntag nach Trinitatis

GRÜN

 

   

Reformationsfest

ROT

31. Oktober

Drittletzter Sonntag im Kirchenjahr

GRÜN

 

Vorletzter Sonntag im Kirchenjahr

GRÜN

 

Busstag

VIOLETT

 

Ewigkeits-Sonntag

WEISS

 

 


  Ektenie? - Ektenie nennt man eine besondere Form des Fürbittgebetes, das mit einem Kyrie-Gesang verbunden ist, so wie es in der orthodoxen Liturgie Brauch ist.

Die Arche

In dem Fragen&Antworten Heft des Monats August von P.M. steht ein interessanter Artikel über die Arche Noah. Z. B. die Frage: Hätte die Arche überhaupt funktionieren können? Gott gibt in der Bibel ziemlich genau Anweisung, wie Noah die Arche bauen soll (1.Mose 6,14): Mach dir einen Kasten...und mache Kammern darin und verpiche ihn mit Pech innen und außen. Und mache in so: 300 Ellen sei die Länge, 50 Ellen die Breite und 30 Ellen die Höhe. Ein Fenster sollst du daran machen, eine Elle groß. Die Tür sollst du mitten in seine Seite setzen. Und er soll drei Böden haben: einen unten, den anderen in der Mitte, den dritten in der Höhe. -

Legt man das bei den Hebräern gültige Maß zugrunde ( 1 Elle = ca. 45cm), war Noahs "Kasten" rund 135 Meter lang, 22,5 Meter breit und über 13 Meter hoch. Heutige Schifffahrtsexperten sprechen von einer Wasserverdrängung wie bei der fast doppelt so langen "Titanic". Ansonsten sei das Dimensionen-Verhältnis von 6:1 optimal, denn es entspräche auch nach aktuell gültiger Auffassung -einen Maximum an Fassungsvermögen und Betriebssicherheit-. Im Übrigen entstünden wegen des Schwerpunkts im Unterwasserschiff bei größter Zuladung -eine denkbar beste Stabilität-  also ideale Voraussetzungen also für einen monatelangen Ritt durch Sturm und Wellen.

Aber wie sollen all die Tiere hineingepasst haben? Das ist doch unmöglich, sagen die Zweifler. Nun, Fred Hartmann und Reinhard Junker vom Studienkolleg "Wort+Wissen"  ermittelten mit deutscher Gründlichkeit die Ladekapazität der Arche und siehe da: Es wäre nicht einmal sonderlich eng an Bord gewesen! Bei einer Arche-Ladefläche von ca. 9000 Quadratmetern hätten  286 Güterwagen der Deutschen Bahn mit jeweils 121 ungeschorenen Schafen (so die geltende DB-Normvergabe) in Noahs Massentransporter Platz gefunden - zusammen also 34 606 Tiere dieser Größe. Und da laut Genesis nur "lungenatmende" und zweitens nur kreatürliche Grundtypen mitgenommen werden mussten ( 3700 Säugetier-, 8600 Vogel- 8800 Reptilien- und Amphibienarten) gab's wegen der Mehrheit eher kleinere Viecher keine Spur von Drängelei.

Also Fische und so brauchten ja nicht mit an Bord. Na, das ist doch was.

Übrigens: In unserem Kirchensiegel ist als Wappen auch die Arche Noah. Und in unserem Kirchraum gibt es zwei große Fenster. Eines ist das Noah-Fenster. Es ist das Fenster neben der Orgel und zeigt die Taube mit dem Zweig.