Uli und die Christuskirche

Was war - was ist - was kommt


Unser Garten

Wir haben großes Glück, dass wir einen schöner Garten nutzen können, den hauptsächlich meine liebe Frau ....bewirtschaftet.... Sozusagen unser kleines Paradies.

Was man in unserem Garten so alles finden kann und was zu bestimmten Jahreszeiten wächst.

Im Juli

Wir erfreuen uns an:

Oh ....wie die Hostas gewachsen sind:-)





 



Dieses Jahr ist schon abwechslungsreich. Durch den vielen Regen im Frühsommer haben wir zumindestens einen schönen grünen Garten. Manches ist gut gekommen und manches nicht. Und...was macht eigentlich unser Stangenbohneexperiment? Zumindest am Gerüst gut gewachsen. Unser Sorge ist allerdings ein Maulwurf, der sich dort austobt.

Nach der Sorge ob die Bohnen den Maulwurf überstehen muss ich sagen: Die sehen besser aus als ich gedacht habe. Wir können zumindest einige ernten und ich freue mich schon darauf.



Der Juli fängt ersteinmal so an, wie der Juni aufgehört hat. Es regnet. Vieles im Garten kommt und manches wartet auf die Sonne. Wir freuen uns aber über die vielen Blumen und Pflanzen die uns jetzt entgegenstrahlen. Mal sehen ob unsere Tomaten und die Gurken auch kommen. Die brauchen natürlich auch mal Sonne. Aber die kommt bestimmt.

 


Monatliche Regenfälle seit Mai 2021 bei uns im Garten


2021

2022

2023

2024

Januar


78 Liter

68 Liter

61 Liter 

Februar


56 Liter

26 Liter

97 Liter 

März


22 Liter

79 Liter

67 Liter 

April


54 Liter

64 Liter

88 Liter 

Mai

56 Liter

58 Liter

77 Liter 

173 Liter 

Juni

61 Liter

80 Liter

50 Liter

64 Liter (29..6.)

Juli

162 Liter

17 Liter

85 Liter 

34 Liter(13.7.)

August

116 Liter

8 Liter

130 Liter


September 

47 Liter

104 Liter

49 Liter


Oktober

30 Liter

54 Liter

91 Liter 


November

55 Liter

89 Liter

118 Liter 


Dezember

Im Jahr

56 Liter


66 Liter

686 Liter im Jahr22


88 Liter 

925 Liter im Jahr23



Oftmals hofft man auf Sonne aber der Regen ist genau so wichtig, wenn nicht sogar wichtiger. 


 

Herbst ist auch Laubzeit... daraus lässt ich schöner Kompost machen.

Manchmal ist Garten auch  ...anstrengend...:-)

Oft vergisst man bei all den schönen Erfolgen im Garten, was sonst noch so ist. Z.B. der Boden, der eigentlich nicht zum Gärtnern geeignet ist. Es ist sandiger Boden, Grundwasser liegt bei uns erst ab 12 Metern und dann noch die Wurzeln z.B. von unserem schönen Ahorn.

Vieles gelingt und manches eben auch nicht. Freuen tun wir uns auch über kleine Erfolge. Und manchmal fragt man sich, warum das ein oder andere gar nicht funktioniert.

Hier mussten wir uns von einer Ulme trennen, da diese genau auf der Grenze zum Nachbarn stand und Unmut erregte. Zugleich durchzogen die Wurzeln den Boden, das eine Anpflanzung von anderen Sachen schon gar nicht möglich war. Auch nach dem Ausbuddeln der Wurzel, hatten wir noch Wurzeltriebe überall. Nach viel Arbeit haben wir es nun geschafft und ein Bienen- und Insektenfreundliches Beet angelegt.

Auch das gehört zum Gärtnern. In den schönen YouTube Filmen kann man sich ja anschauen wie so ein Komposter aussieht. Oftmals liegt Wunsch und Wirklichkeit allerdings ein wenig auseinander. 

Aber auch dieses Jahr habe ich wieder einige Schubkarren voll Erde aus einem Kompostes rausgeholt und im Garten verteilt. Wir hoffen natürlich, das wir den Boden mit der Zeit verbessern können. Das Stichwort hier ist: mit der Zeit :-)

 

 Blumen im Garten mal mit einem Bildprogramm bearbeitet.


 


Tiere in unserem Garten

Garten im Jahresverlauf - ein Zeitraffer

Dinge im Garten

Garten in früheren Jahren